Ein stiller Freund nimmt Abschied

Manchmal sitzt die Trauer so tief, dass es viel, sehr viel Zeit braucht, um wieder Worte zu finden. Es sagt wohl einiges über die Tiefe der Freundschaft zwischen Tyler James und Amy Winehouse, dass es 10 Jahre dauerte, bis sein Buch „Meine Amy – Ein Abschied in Worten“ erschien.

Ein Buch vol­ler Erin­ne­run­gen an die­se klei­ne Frau mit der gro­ßen Stim­me, in der die Welt ein Aus­nah­me­ta­lent sah, einen Star, dann eine Dro­gen­süch­ti­ge, eine Schlam­pe viel­leicht, eine Gefal­le­ne – aber die für Tyler James in ers­ter Linie eine bes­te Freun­din war. 

Die bei­den lern­ten sich in der Schu­le ken­nen, im Alter zwi­schen Kind- und Teen­ager-Sein. Sie beein­druck­te ihn sofort mit ihrer Stim­me, die so gegen­tei­lig zu ihrer Erschei­nung war. Ein schüch­tern wir­ken­des, intro­ver­tier­tes und sen­si­bles Mäd­chen. Tyler und Amy fan­den See­len­ver­wand­te inein­an­der, die nicht nur die Lie­be zur Musik ver­band, son­dern auch die glei­chen Unsi­cher­hei­ten, der Hang zu Depres­si­on und Selbst­zer­stö­rung. Tyler James kann nicht über Amy schrei­ben, ohne auch über sich selbst zu reflek­tie­ren. Ihre Bezie­hung war angeb­lich nur geschwis­ter­lich, aber damit auch enger und aus­dau­ern­der, als es eine roman­ti­sche Lie­bes­be­zie­hung aus­ge­hal­ten hät­te. Bis zu ihrem tra­gi­schen Tod mit nur 27 Jah­ren war er fast stän­dig an ihrer Sei­te, war Mit­be­woh­ner, Rei­se­be­glei­ter und nicht sel­ten auch Beschüt­zer. Auch wenn er selbst mit sei­ner Alko­hol­sucht schwer zu kämp­fen hat­te, fühl­te er sich ver­ant­wort­lich dafür, Amy vor ihrer eige­nen Selbst­zer­stö­rung zu bewah­ren. Er gab dafür eine eige­ne Kar­rie­re auf und begnüg­te sich mit dem Platz eines Sta­tis­ten im Hin­ter­grund. Doch sein Ton­fall ist nie vor­wurfs­voll, auch gegen­über ihrem Vater nicht, des­sen domi­nan­te und for­dern­de Rol­le in Amys Leben umstrit­ten ist. Viel mehr klagt er die Gesell­schaft als Gan­ze an, die Amy zuerst in den Him­mel lob­te und sich dann an ihrem Fall ergötzte.


Buchcover Meine Amy von Tyler James

Mei­ne Amy – Ein Abschied in Wor­ten
Tyler James
Ull­stein Ver­lag, 2021
ISBN 9783548065816

Die­ses Buch wur­de mir als kos­ten­lo­ses Rezen­si­ons­ex­em­plar vom Ver­lag über die Platt­form Net­Gal­ley zur Ver­fü­gung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner