Das Reich der Vampire

Ich wollte dieses Buch lieben! Es klang so vielversprechend: „Der Name des Windes“ meets „Interview mit einem Vampir“. Ich erwartete eine poetische, tiefgründige und düster-romantische Story ... doch ich wartete vergeblich – 1023 Seiten lang.

Ja, eini­ges erin­nert an „Inter­view mit dem Vam­pir“: auch hier erzählt der Held sei­ne Lebens­ge­schich­te in der Rück­schau, die Namen klin­gen fran­zö­sisch, die Mode ist barock (mit viel Gothic Chic), und es ist immer dun­kel. Denn in die­ser düs­te­ren Fan­ta­sy­welt wur­de die Son­ne durch ein unge­klär­tes Mys­te­ri­um ver­dun­kelt, was die per­fek­ten Bedin­gun­gen für den Vor­marsch blut­saugen­der Arme­en schuf. Fluch und Segen zugleich: nur weni­ge Män­ner sind durch ihre Abstam­mung mit über­mensch­li­chen Fähig­kei­ten aus­ge­stat­tet, die ihnen Vor­tei­le im Kampf gegen Vam­pi­re ver­lei­hen. Als jun­ger Teen­ager beginnt für Gabri­el de Léon die Ent­wick­lung vom gemobb­ten Loser zum her­aus­ra­gen­den Super­hel­den. Dabei schwankt er zwi­schen Selbst­zwei­feln und Selbst­über­schät­zung und wirkt bis zum Schluss wie ein puber­tie­ren­der Halb­star­ker. Die ein­zig inter­es­san­te Figur war mei­ner Mei­nung nach Dior Lach­an­ce: eine geheim­nis­vol­le, fas­zi­nie­ren­de Figur, die tat­säch­lich eine Ent­wick­lung durch­macht, gewitzt und stark wirkt, ohne dum­me Sprü­che klop­pen zu müssen. 

Der aus­tra­li­sche Autor Jay Kristoff star­tet mit die­sem Vam­pir­ro­man eine neue Rei­he. Doch lei­der ist mir die­se zu lang und breit gewalz­te Geschich­te viel zu ober­fläch­lich, kopiert mun­ter Stil­ele­men­te und Ideen, ver­liert sich in Details und Kli­schees und das viel gelob­te World Buil­ding wirkt auf mich sehr kon­stru­iert. Aber das Schlimms­te: der Held macht es trotz sei­nes tra­gi­schen Schick­sals schwer, mit ihm zu füh­len, was viel­leicht auch dar­an liegt, dass er statt poe­ti­scher Wor­te nur ordi­nä­re Zoten raus­haut. Die­se Geschich­te berühr­te mich nicht und wird nicht wei­ter ver­folgt. Posi­tiv zu erwäh­nen sind die Illus­tra­tio­nen im Man­gas­til von Bon Orthwick.


Buchcover "Das Reich der Vampire" Band 1 von Jay Kristoff

Das Reich der Vam­pi­re
Jay Kristoff
Fischer Tor, 2022
ISBN 9783596700400

Die­ses Buch wur­de mir als kos­ten­lo­ses Rezen­si­ons­ex­em­plar vom Ver­lag über die Platt­form Net­Gal­ley zur Ver­fü­gung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner