Ein unendlich kurzer Sommer

Von Anfang bis Ende eine wunderschön leichte, aber niemals seichte Sommer-Liebes-Geschichte.

Ein Som­mer am See, eine Hand­voll Frem­de, die vom Zufall zusam­men­ge­führt wer­den – Frem­de, die zu Freun­den wer­den. Da ist Lale, die vor der Rea­li­tät davon­rennt und zufäl­lig auf dem Cam­ping­platz lan­det, der vom alten Gus­tav geführt wird. Da ist Chris­to­phe von der Insel La Réuni­on, der im Nach­lass sei­ner ver­stor­be­nen Mut­ter einen Brief fin­det und auf der Spur nach sei­nem leib­li­chen Vater auf eben jenen Cam­ping­platz geführt wird. Da sind der Eso­te­ri­ker James, Gus­tavs Freund aus alten Zei­ten, und der gehan­di­cap­te Teen­ager Flo, eini­ge Kanin­chen und eine auf­se­hen­er­re­gen­de Ausgrabungsstätte,

Es ist erstaun­lich, mit wel­cher Leich­tig­keit die Autorin Kris­ti­na Pfis­ter mit ihrem Roman schwer­mü­ti­ge The­men um Tod, Los­las­sen und Ent­täu­schun­gen insze­niert. Mit einer ein­fa­chen, aber bild­haf­ten Spra­che, lei­sem Humor und sanf­ten Span­nungs­bö­gen zau­bert sie eine herz­er­wär­men­de Geschich­te rund um die­sen Cam­ping­platz am See, die sich in nur vier Wochen ent­fal­tet, aber das Leben der Haupt­fi­gu­ren grund­le­gend ver­än­dert. Die Cha­rak­te­re sind klar umris­sen und trotz man­cher Schrul­lig­kei­ten nie kli­schee­haft über­zeich­net. Sie gin­gen mir alle­samt sofort zu Her­zen. Eine rich­tig schö­ne Lek­tü­re für den Sommer!


Ein unend­lich kur­zer Som­mer
Kris­ti­na Pfis­ter
Fischer Ver­lag, 2022
ISBN 9783596706204

Die­ses Buch wur­de mir als kos­ten­lo­ses Rezen­si­ons­ex­em­plar vom Ver­lag über die Platt­form Net­Gal­ley zur Ver­fü­gung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner